Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Alle Slider anhalten

Gemeinde Krumpendorf am Wörthersee
Hauptstraße 145 | 9201 Krumpendorf am Wörthersee | +43 4229 2343 | krumpendorf@ktn.gde.at | www.krumpendorf.gv.at
https://www.krumpendorf.gv.at/?p=3893

Altkleidersammlung

Hinter dem Gemeindeamt stehen mehrere Container zur Altkleidersammlung zur Verfügung. Die abgegebenen Kleidungsstücke sollten in brauchbarem Zustand, sauber und trocken sein und in Säcken verpackt abgegeben werden. Neben Kleidung gehören auch Tisch- und Bettwäsche, Vorhänge, tragbare Schuhe (paarweise zusammengebunden), Taschen und Gürtel sowie Mützen, Hüte und Handschuhe in den Altkleidersack. Nicht in den Sack gehören z.B. aber Ski- und Eislaufschuhe, Putzlappen, Heizdecken, Teppiche oder Matratzen.

 

Nachhaltige Altkleiderspende

Zwischen 2000 und 2015 verdoppelte sich die globale Bekleidungsproduktion von 50 Mrd. auf 100 Mrd. Einheiten. Mehr als 50 Prozent der produzierten „Fast Fashion“ werden in weniger als einem Jahr entsorgt!! Der Preis für die oft qualitativ minderwertigen Materialien sind schlechte Arbeitsbedingungen, gesundheitliche Risiken für die Beschäftigten und ressourcenverschlingende Produktionsweisen. Es gibt Berechnungen, nach denen die Textilproduktion aus globaler Sicht für acht bis zehn Prozent der Klimaerwärmung verantwortlich ist. Für die Produktion einer Jeans werden ca. 8.000 Liter Wasser benötigt!

Spenden Sie gut erhaltene, saubere und trockene Kleidung, die Sie auch im Freundeskreis weitergeben würden. Nur wenn die Sachen in verschlossenen Säcken gespendet werden, können Sie von den sammelnden Organisationen auch wiederverwendet werden. Eine Hilfestellung zur Kleiderspende bietet das Abfall-Trenn-ABC (www.bmlrt.gv.at – Suchbegriff „Klima und Umwelt Abfälle richtig trennen“). Bitte überfüllen Sie niemals einen schon vollen Container oder stellen die Kleider daneben ab. Die Kleidung wird sonst verunreinigt und muss entsorgt werden. Abgesehen davon ist das strafbar und gilt als unsachgemäße Entsorgung von Abfällen.

Eine generelle Frage müssen wir uns noch gefallen lassen: Muss es immer neue Kleidung sein, die wir shoppen? Wie wärs mit Second Hand, am besten aus einem sozialökonomischen Betrieb? Oder gar nicht neu kaufen, sondern tauschen – im Rahmen einer Kleider-Tauschparty mit Freundinnen!

Zuständigkeit und Kontakt

Heidemarie Messner

Heidemarie Messner

Bürgerservice